Montag, 14.10.2019 05:15 Uhr

Blue Port Art 2019

Verantwortlicher Autor: Dieter Scheppeit Hamburg, 23.09.2019, 13:22 Uhr
Presse-Ressort von: Dieter Scheppeit Bericht 3736x gelesen
Der Hamburger Hafen kunstvoll in Blau eingehüllt
Der Hamburger Hafen kunstvoll in Blau eingehüllt  Bild: Dieter Scheppeit

Hamburg [ENA] Zum 7. Mal war es wieder soweit! Ein großartiges Highlight für alle Hamburger und für alle Hamburg Besucher, die anlässlich dieses Ereignisses aus aller Welt angereist kamen. Vom 06. September bis zum 15. September 2019 wurde das von Michael Batz inszenierte BLUE PORT ART Projekt präsentiert.

BLUE PORT ART - Ein großartiges Lichtspektakel anlässlich der Cruise Days 2019, die mittlerweile weltweit bekannten Tage der Kreuzfahrt, die alle 2 Jahre in Hamburg stattfinden. Vom 13. September bis zum 15. September kamen insgesamt 12 schwimmende Hotelgiganten nach Hamburg und stellten sich Millionen von Besuchern vor. Zu Lande und zu Wasser wurde den Gästen aus aller Welt ein spannendes und zu Weilen auch besinnliches Programm, bestehend aus Musik, Tanz, Akrobatik und Kunst geboten.

Ein Blick auf die Elbphilharmonie von der Promenade am Baumwall
Auch die einzelnen Brücken wurden kunstvoll in Blau eingehüllt
Die starken Kolosse des Hafens lassen den Himmel in Blau erleuchten

Dieses farbenfrohe Kunstspektakel bei Nacht machte insbesondere an diesen Tagen einen Spaziergang an den Landungsbrücken zu einem unvergesslichen Erlebnis für Jung und Alt. Schön ist es dort immer und ein „das kenne ich alles schon“ kann einem Besucher an diesen Plätzen sowieso nie über die Lippen kommen, denn jeder Tag am Hamburger Hafen bietet den Seefahrern und Landratten ein anderes Bild. An den Tagen von BLUE PORT ART ist es jedoch wie ein Wandel in eine Traumwelt, in der selbst kalte Stahlgerüste und Hafenkräne zu warmen Kunstwerken mutieren.

Was bleibt, sind unvergessliche Momente von fröhlich-staunenden Menschen, von Musik-, Aktions- und Lichtdarbietungen, das Fazit, dass diese Tage doch nun wieder mal viel zu schnell vorbei gegangen sind und ein großes „Hätte“. Hätte ich doch noch ein paar Freunde mobilisiert und stärker dazu motiviert, diese Tage als Besucher und Gäste in Hamburg zu verbringen. Zum „Hätte“ jedoch gibt es keinen Grund, denn in 2 Jahren gibt es sie hoffentlich wieder in Hamburg, die BLUE PORT ART 2021. Liebe Leser*Innen, Sie haben festgestellt, dass ich mich in meiner Berichterstattung sehr auf die BLUE PORT ART und weniger auf die Cruise Days konzentriert habe.

In aller Welt gibt es zunehmende Proteste gegenüber dieser Art des Reisens, gegenüber des Overtourism in Städten und in den letzten Naturgebieten, wo nun Menschen das Zuhause vieler Arten niedertrampeln. Auch ich setze mich in vielen Bereichen sehr gegen die Verschmutzung der Umwelt ein. Ich weiß aber auch, dass die Wurzeln dieses stattfindenden Umweltdesasters nicht die Schiffe, sondern die Menschen sind, die diese schwimmenden Hotels buchen. Ohne zahlende Passagiere würde kein Schiff auslaufen! BLUE PORT ART 2021 ohne die Cruise Days 2021 – auch das wäre ein sehenswertes Highlight, über das ich wieder mit großer Freude berichten werde!

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.