Sonntag, 22.04.2018 03:13 Uhr

Kampagne zur Nachwuchsgewinnung im Justizvollzug

Verantwortlicher Autor: Öff. i. B. S. - Sebastian Bauer Sachsen-Anhalt, 24.02.2018, 14:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Special interest +++ Bericht 4868x gelesen

Sachsen-Anhalt [ENA] Mit einer Kampagne wird in Sachsen-Anhalt nun zur Nachwuchsgewinnung im Justizvollzug geworben. Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding hat diese Kampagne am Freitag auf der Berufsmesse 'Chance' in Halle gestartet. Gesucht werden sowohl Mitarbeiter für den Justizvollzugsdienst als auch für den Vollzugs- und Verwaltungsdienst. Hierfür sollen die Perspektiven in diesen Berufsfeldern aufgezeigt werden.

"Ob in Dienstkleidung oder Zivil, ob im Allgemeinen Justizvollzug oder in der Verwaltung - wir bieten interessierten jungen Frauen und Männern die Chance, in einem spannenden, außergewöhnlichen Beruf zu arbeiten", betonte die Ministerin in einer Mitteilung des Justizministeriums Sachsen-Anhalt. Neben Messen sollen auch die sozialen Medien und klassische Anzeigen genutzt werden.

Sachsen-Anhalt hat derzeit Justizvollzugsanstalten in Burg, Halle und Volkstedt und eine Jugendanstalt in Raßnitz. Für Halle ist ein Neubau geplant. Anne-Marie Keding: "Wir wollen den Justizvollzug personell stärken und brauchen dafür frische Kräfte, die unseren gestandenen Vollzugsbeamten zur Seite stehen. Unsere Kampagne soll interessieren und authentisch informieren. Denn wer zu uns will, soll wissen, was sie oder ihn erwartet, denn es soll ein Job fürs Leben sein."

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.